Montag
09
Jan
2017

Benedikt Stampa beleuchtet die deutsche Konzerthaus-Landschaft

Bild zu Benedikt Stampa beleuchtet die deutsche Konzerthaus-Landschaft

Anlässlich der bevorstehenden Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg veröffentlicht das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) ein neues Schwerpunktangebot mit Hintergrundinformationen zu Strukturen und Entwicklungen der Konzerthauslandschaft in Deutschland. Im Zentrum steht ein Fachbeitrag von Benedikt Stampa, Vorsitzender der Deutschen Konzerthauskonferenz, der grundlegende Informationen zu diesem vielfältigen und facettenreichen Themenfeld vermittelt.

In seinem Artikel geht der Konzerthaus-Intendant anhand aktueller Diskussionen um den Bau neuer Spielstätten – wie beispielsweise in München, Bonn oder Saarbrücken – der Frage nach, welche gesellschaftliche Bedeutung Konzerthäusern zukommt und wie Gebäude und Konzepte aussehen müssen, um Kultur für breite Bevölkerungsschichten zugänglich zu machen.

Bereits in früheren Beiträgen für andere Medien (z. B. Süddeutsche Zeitung, 25.03.2015, »Was ein idealer Konzertsaal braucht«) thematisierte Stampa die Notwendigkeit, akustisch herausragende Säle im Zusammenspiel mit künstlerisch überzeugenden Konzepten zu entwerfen.

Für das MIZ legt er nun eine aktuelle Bestandsaufnahme der Szene vor, die in Zeiten kultureller Spardebatten die Attraktivität des vielseitigen Angebots der deutschen Konzerthaus-Landschaft untermauert und sie als eigenständige Größe neben Opernhäusern und Orchestern würdigt.